Häufige Fragen / FAQ

 

Worin unterscheiden sich ein Executive MBA-Studium und ein betriebswirtschaftliches Master-Studium?


Ein Master-Studium setzt einen ersten fachspezifischen Hochschulabschluss voraus und findet als Voll- oder Teilzeit-studium statt. Typischerweise nehmen diese Studierenden nach Abschluss erstmals eine Vollzeitbeschäftigung auf und sammeln in diesem Bereich erste Berufserfahrung.

Für die Aufnahme eines Executive MBA-Studiums ist ebenfalls ein abgeschlossenes erstes Hochschulstudium erforderlich, wobei der fachliche Hintergrund des Studiums bspw. auch im naturwissenschaftlichen, technischen oder sozialen Bereich liegen kann. Darüber hinaus werden zusätzlich mehrere Jahre Berufserfahrung vorausgesetzt und es erfolgt eine generalistisch ausgelegte Management-Ausbildung, um die Studierenden für eine Tätigkeit als Führungs-kraft auszubilden. Der Zusatz „Executive“ stellt noch einmal den berufsbegleitenden Charakter der Studiengänge heraus und möchte die umfassende Praxiserfahrung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer hervorheben.

 

Für wen lohnt sich ein Executive MBA-Studium?


Die CUR Executive MBA Studiengänge wurden ursprünglich insbesondere für Fach- und Führungskräfte ohne betriebs-wirtschaftliche Vorqualifikation konzipiert. In den letzten Jahren ist jedoch auch der Anteil der Studierenden mit wirtschaftswissenschaftlichem Hintergrund gewachsen.

Während fachfremde Teilnehmerinnen und Teilnehmer die kompakte Vermittlung der Grundlagen und die eingespielte Überleitung zu komplexeren Themen schätzen, profitieren bereits wirtschaftlich vorgebildete Studierende in den ersten Modulen von der Möglichkeit der fundierten, zielorientierteren Aufarbeitung und Wiederholung des Stoffs. Bereits in den Grundlagenmodulen werden in den Bereichen Controlling, Accounting und Steuern Inhalte in der Tiefe vermittelt, die auch für gelernte Wirtschaftswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler von großem zusätzlichen Nutzen sind. Die fortgeschrittenen Module gehen inhaltlich weit über den ersten Hochschulabschluss hinaus, unabhängig von der Vorbildung der Teilnehmenden.

"Die gemischte Zusammensetzung der Teilnehmer mit Selbständigen, Mittelständlern und Mitarbeitern großer Unternehmen eröffnete  interessante Perspektiven außerhalb des eigenen Horizonts. Als Physiker konnte ich in diesem Programm viele Grundlagen wirklich verstehen, die ich bis dahin nur teilweise intuitiv geahnt hatte."

 Dr. Dietrich Kast, Dipl.-Physiker | Senior Manager, arvato systems – Bertelsmann

 

Welche Vorteile hat das CUR Executive MBA Program?


Unsere beiden Studiengänge haben einen generalistischen Anspruch und fokussieren sich vor allem auf kauf-männische Kenntnisse und Fähigkeiten, insbesondere in den Bereichen Controlling, Accounting und Steuern sowie den angrenzenden Bereichen der strategischen Unternehmensführung. Wir haben in mehr als zwanzig Jahren Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte die Erfahrung gemacht, dass Kenntnisse in den Bereichen Controlling, Accounting und Steuern für eine Karriere im Management essentiell sind, unabhängig davon, ob in einem gewinnorientierten Unternehmen oder einer öffentlichen Institution. Die hierfür notwendig Breite und Tiefe kann aus unserer Sicht am besten im Rahmen eines akademischen Programms vermittelt werden.

 

Wie groß ist eine Studiengruppe beim CUR Executive MBA?


Eine Studiengruppe umfasst maximal 25 Studierende. Somit stellen wir sicher, dass eine intensive Lernatmosphäre und Möglichkeiten des persönlichen, gegenseitigen Kennenlernens entstehen können und Interaktion sowie Diskussion zwischen den Studierenden gefördert wird. Darüber hinaus werden die Übungen während der Vor-lesungstage in Kleingruppen gehalten.

 

Wie lange dauert das berufsbegleitende MBA-Studium?


Beide CUR Executive MBA-Studiengänge (CUR Executive Accounting & Controlling Program und CUR Executive Business Management Program) haben eine Regelstudienzeit von 18 Monaten (3 Semester). Sollten unerwartete berufliche oder private Verpflichtungen eintreten, kann das Programm auch flexibel gestreckt werden, sodass beispielsweise Module zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden, ohne dass Mehrkosten anfallen oder sich die Regelstudienzeit automatisch verlängert.

 

Wie flexibel lässt sich der CUR Executive MBA studieren?


Der modulare Aufbau des Executive MBA-Studiums ermöglicht einen Studienverlauf unter Berücksichtigung individueller zeitlicher Verfügbarkeiten. Die Module finden in zwei Gruppen jeweils um eine Woche versetzt statt. Sie haben stets die Möglichkeit, die Gruppe zu wechseln, wenn Sie aufgrund von beruflichen oder privaten Terminen verhindert sind. Sollten Sie ein Modul trotz allem verpassen, können Sie das Modul im Folgejahr erneut belegen. Dies gilt auch für den Fall, dass Sie das Studium unerwartet pausieren müssen.

 

Lässt sich der CUR Executive MBA mit Beruf und Familie vereinbaren?


Aufgrund der hohen Flexibilität des CUR Executive MBA eignet sich das Studium auch für Eltern in Elternzeit, welche für eine berufliche Weiterbildung genutzt wird. Durch unsere kurzen Organisationswege und unseren hohen Betreuungsschlüssel in der Lehre können wir Sie zudem individuell beraten und Lösungen finden. Daher lässt sich dieses Master-Studium mit beruflichen Herausforderungen und familiären Prioritäten sehr gut vereinbaren.

 

Wie unterscheiden sich die beiden CUR Executive MBA Studiengänge?


Die Inhalte der gemeinsamen Module 1 bis 6 sind in den beiden Studiengängen identisch. Das CUR Executive Business Management Program umfasst ein zusätzliches 7. Modul. In diesem stehen strategisches Marketing und ein erfolgreicher Markenaufbau ebenso im Fokus wie die Bereiche der Unternehmensorganisation und -kultur sowie Leadership und Personalentwicklung. Um Ihnen größtmögliche Flexibilität zu gewähren, können Sie sich noch jederzeit während des MBA-Studiums für die zusätzliche Teilnahme am 7. Modul entscheiden und auch im Laufe des Studiums einen Studiengangswechsel vornehmen. Zudem kann gerne ein studiengangsspezifischer Themen-schwerpunkt für die Masterarbeit gewählt werden.

 

Sind die MBA-Studiengänge akkreditiert?


Beide Studiengänge sind als Executive Master of Business Administration (EMBA) akkreditiert, dies kennzeichnet den akademischen Mastergrad. National sind die Studiengänge AQAS akkreditiert. Als eine von nur neun Business Schools in Deutschland ist der für die MBA-Studiengänge verantwortliche Wirtschaftswissenschaftliche Fachbereich der Universität Münster AACSB akkreditiert. Die AACSB ist die weltweit bedeutendsten Akkreditierungsorganisation für Business Schools. Weitere Informationen zur Akkreditierung finden Sie hier.

 

In welcher Sprache finden die Veranstaltungen des CUR Executive MBA statt?


Die Unterrichtssprache ist Deutsch.

 

Zu welchen Themen werden Abschlussarbeiten vergeben?


Die Masterarbeitsthemen werden praxisnah vergeben. Im Idealfall kann ein aktuelles berufliches Projekt mit der Themenstellung kombiniert werden, so dass größtmögliche Synergien entstehen und sowohl die Studierenden als auch ihre Unternehmen von den Erkenntnissen profitieren. Je nach Wunsch der Teilnehmerinnen und Teilnehmer kann die Masterarbeit auch eine berufliche Neuorientierung unterstützen, indem fach- oder branchenspezifische Schwer-punkte gesetzt werden.

 

Wie sind die Zugangsvoraussetzungen für den Executive MBA in Münster?


Ein erster Hochschulabschluss sowie eine einschlägige Berufserfahrung von mindestens zwei Jahren werden zwingend vorausgesetzt. Eine Ausnahme gilt es für Hochschulabschlüsse zu beachten, die weniger als 240 ECTS umfassen (dies sind Bachelor-Studiengänge oder solche, die weniger als 8 Regelstudiensemester umfassen). Hier sind weitere berufliche Qualifikationsleistungen wie bspw. zusätzliche Berufserfahrung, Fort- und Weiterbildungen oder berufliche Handlungskompetenzen wie Budget- oder Personalverantwortung in geeignetem Umfang nachzuweisen.

Gerne prüfen wir vorab im Rahmen einer unverbindlichen Vorprüfung Ihre Chancen auf Zulassung anhand Ihres Lebenslaufs. Füllen Sie dafür einfach dieses Formular aus oder schicken Sie uns Ihren monatsgenauen Lebenslauf direkt an info@cur-muenster.de.

 

In welchem Zeitraum kann die Bewerbung für das Master-Studium erfolgen?


Bewerbungen sind jederzeit möglich. Der Programmstart liegt jährlich im September. Für einen reibungslosen Ablauf benötigen wir Ihre Bewerbung bis zum 1. August des jeweiligen Jahres. Wir empfehlen jedoch eine frühzeitige Bewerbung, damit Sie frühzeitig eine verbindliche Zusage und somit eine größtmögliche Planungssicherheit erhalten. 

 

Wie hoch sind die Teilnahmegebühren und welche Zahlungskonditionen gibt es?


Die Teilnahmegebühren decken die Kosten für das Executive MBA Program (inklusive Lehrveranstaltungen und Prüfungen), die Seminarunterlagen und die Verpflegung während der Veranstaltungen ab. Der jeweilige Betrag kann bspw. in sechs bzw. sieben gleichen Raten jeweils vor Beginn der Module beglichen werden. Gerne stimmen wir auch eine individuelle Aufteilung der Zahlung mit Ihnen ab. Die Teilnahmegebühren belaufen sich auf

CUR Executive Accounting & Controlling Program: 17.900,- Euro und

CUR Executive Business Management Program: 19.900,- Euro.

Unsere Studiengänge sind umsatzsteuerbefreit gemäß § 4 Nr. 21a (bb) UStG.

"Es war eine tolle Zeit in Münster. Ich profitiere in der Praxis von den Inhalten und der hohen Qualität der Dozenten, die mir völlig neue Sichtweisen eröffneten. Auch die immer noch bestehenden Kontakte zu Lehrstuhlmitarbeitern und Kommilitonen aus unterschiedlichen Branchen erweitern die eigene Perspektive. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist im Bezug auf Kosten, akademischen Wert und Reputation der Professoren als äußerst günstig zu bewerten. Hier werden einem keine „weich-gespülten“ Softskills, sondern akademisch fundierte Managementmethoden vermittelt. Ich würde es auf jeden Fall jederzeit wieder machen." 

- Dr. Thomas Geißdörfer, Vorstandsvorsitzender, Raiffeisen Spar + Kreditbank eG

Gibt es eine Förderung für das Executive MBA-Studium?


Bewerberinnen und Bewerber, deren Arbeitgeber in Nordrhein-Westfalen sitzt, haben die Möglichkeit, den Bildungs-scheck des Landes NRW als Weiterbildungsförderung zu beantragen. Weitere Fördermöglichkeiten im Rahmen der Länderprogramme finden Sie hier. Eine Sondersituation ergibt sich für Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr, insofern der Berufsförderungsdienst der Bundeswehr Weiterbildungskosten je nach Voraussetzung komplett oder anteilig übernimmt, um den Übergang in einen zivilen Beruf zu erleichtern. Ein Großteil unserer Studierenden erhält außerdem eine Förderung durch ihren Arbeitgeber. Dazu kann neben einem Zuschuss zu den Teilnahmegebühren bspw. auch eine Freistellung für die Präsenztage gehören. In einigen Bundesländern sind unsere Studiengänge zudem für den Bildungsurlaub anerkannt.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, verschiedene Kredite und Darlehen für die Finanzierung Ihres Weiterbildungs-studiums zu beantragen, z. B. bei der KfW Förderbank für bereits Studierende oder der Deutschen Bildung AG speziell für berufsbegleitende Master- bzw. MBA-Studiengänge. Unabhängig von staatlichen Vorgaben können Sie bei vielen Finanzinstituten einen Kredit zur Finanzierung Ihrer Ausbildung beantragen. Es gibt demnach viele Anbieter, die flexible Lösungen anbieten und Sie gerne bei Fragen beraten. 

Die Aufwendungen, die Ihnen durch die Weiterbildung entstehen, können Sie in der Regel in Form von Werbungskosten oder Sonderausgaben steuerlich absetzen. Bitte beachten Sie, dass es sich bei steuerlichen Fragen um einen sehr dynamischen Bereich handelt, mit dem sich die Finanzgerichte immer wieder befassen. Prüfen Sie daher in jedem Fall stets Ihre individuelle Situation und wenden Sie bei Unklarheiten an Ihre Steuerberatung oder das zuständige Finanzamt.

Sollten Sie hinsichtlich der Fördermöglichkeiten Beratungsbedarf haben, kommen Sie gerne auf uns zu. Wir beraten Sie hier individuell und unterstützen Sie bei der Antragstellung.

Zum Seitenanfang