Konzept und Zielgruppe

Zielsetzung der Unternehmensführung ist es, Entscheidungen unter Berücksichtigung möglicher Handlungskonsequenzen für alle Anspruchsgruppen eines Unternehmens schnell und sicher zu treffen. Das ist jedoch nur dann möglich, wenn technische und kaufmännische Fach- und Führungskräfte zielorientiert zusammenarbeiten. Dafür ist ein solides Verständnis der verschiedenen Teilbereiche der Betriebswirtschaftslehre notwendig. Beispielsweise ist das Erkennen der Zusammenhänge zwischen Kostenrechnung, Investitionsrechnung und Bilanzierung heutzutage eine unabdingbare Voraussetzung für die Planung, Steuerung und Kontrolle einzelner Verantwortungsbereiche und für die wertorientierte Steuerung des Gesamtunternehmens.

Deshalb wird den Teilnehmern der Executive MBA-Studiengänge praxisrelevantes Wissen in konzentrierter Form vermittelt und das Erlernte anhand von Beispielen vertieft.

Das Programm richtet sich an Nachwuchs-Führungskräfte: Wirtschaftswissenschaftler, die ihr Wissen auffrischen und erweitern wollen sowie Naturwissenschaftler, Ingenieure, Techniker und Juristen, die auf die in der täglichen Managementpraxis wichtigen betriebswirtschaftlichen Grundlagen der Unternehmensrechnung angewiesen sind. Wirtschaftsanwälte erwerben für die Mandatsbearbeitung unerlässliche betriebswirtschaftliche Kenntnisse.

Durch die Vermittlung von Fach-, Führungs- und Expertenwissen werden aus hoch qualifizierten Fachleuten Generalisten, die auf Grundlage betriebswirtschaftlicher Rechnungssysteme und darauf aufbauender Instrumente unternehmerische Aufgaben erfolgreich bewältigen können.

Zugangsvoraussetzung für die Teilnahme an den Studiengängen ist neben einem Hochschulabschluss aufgrund der Akkreditierungsvorgaben für den Executive MBA Business Management und für den Executive MBA in Accounting & Controlling eine zweijährige Berufserfahrung.

Das Erlernte erleichtert den Teilnehmern künftig die Lösung alltäglicher Konfliktsituationen im Spannungsfeld von Fachwissen und betriebswirtschaftlichen Rahmenbedingungen erheblich und verbessert ihre Argumentationsmöglichkeiten deutlich.

"Ich empfehle diese Ausbildung nicht nur für Ingenieure und Juristen, sondern auch für Diplom-Kaufleute, Wirtschaftsingenieure oder Volkswirte." — Dipl. Vw. Volker Ganz, Siemens AG, (4. CUR-Program)