Qualität

Studierendenprofil


 Profil

 
 Altersspanne   26-58 Jahre   
 Durchschnittsalter     35 Jahre
 Durchschnittliche Berufserfahrung  11 Jahre
 Frauenquote   20%
 Fachrichtung erster Abschluss
 Wirtschaftswissenschaften  50%
 Ingenieurswissenschaften       25%
 Jura/Wirtschaftsrecht       20%
 andere  5%

Qualitätsmanagement


Im Rahmen des Executive MBA ist es unser oberstes Ziel, den Anforderungen der Praxis und den Bedürfnissen der Studierenden gerecht zu werden. Die Studiengänge mit ihren Inhalten und Organisationsstrukturen sind das Ergebnis unserer langjährigen Erfahrung.
Das Professorium und der Prüfungsausschuss des Centrums für Unternehmensrechnung diskutiert in ihren Sitzungen jeweils die Organisation und Struktur der einzelnen Module und passt diese fortwährend an. Des weiteren haben wir für Sie stets ein offenes Ohr und konstruktive Vorschläge, wie Sie Ihr Studium mit dem Beruf am besten vereinbaren können. Die Studienstruktur ermöglicht dabei beispielsweise die Flexibilität, einzelne Module nachholen zu können.

Um die Studiengänge laufend verbessern zu können und das Erreichen unserer Ziele zu messen, führen wir nach jedem Modul eine kurze internetgestützte Evaluation durch. Darüber hinaus führen wir im Abstand von zwei Jahren eine Befragung aller Teilnehmer durch, um ein Gesamtbild zu erhalten. Die Ergebnisse finden Sie im untenstehenden Diagramm. Regelmäßig bewerten die Absolventen unsere Studiengänge mit sehr guten Noten. Auf das Feedback sind wir stolz – es zeigt, dass sich unsere Studierenden wohl fühlen und von ihrem Studiengang überzeugt sind.

In den letzten Jahren sind die Studienanfängerzahlen zudem stark gestiegen. Dabei wurde rund jeder dritte Teilnehmer von Bekannten und Kollegen auf unser Programm aufmerksam gemacht. Über 90% der Absolventen würden die Studiengänge ebenfalls weiterempfehlen - das freut uns sehr!

Meinungen


"Ich habe am ersten CUR-Program teilgenommen, obwohl ich als Absolventin eines wirtschaftswissenschaftlichen Studiums nicht zur ursprünglichen Zielgruppe des Programms gehöre. Ziel meiner Teilnahme am CUR-Program war die Vertiefung und Aktualisierung meiner Kenntnisse in Unternehmensrechnung gerade im Hinblick auf praxisrelevante Sichtweisen, die während meines Studiums naturgemäß nicht immer im Vordergrund standen. Dieses Ziel wurde Dank der hervorragenden Referenten und durch die Vermittlung der theoretischen Inhalte in Verbindung mit der unmittelbaren Anwendung auf praxisnahe Sachverhalte zu 100% erreicht. Durch die Auswahl der behandelten Themengebiete, die hochprofessionelle Durchführung des gesamten Programms sowie die Möglichkeit, Netzwerke über die eigenen Unternehmensgrenzen hinaus zu knüpfen, hat das Programm meine Erwartungen mehr als erfüllt!"  Kathrin Meyer, Dipl.-Kauffrau, Prokuristin, Kraftwerk Mehrum GmbH (1. CUR-Program)

"Als Teilnehmer des 2. CUR-Programs konnte ich von den idealen Bedingungen dieses Studiengangs profitieren: Die begrenzte Teilnehmerzahl ermöglichte bei der Einführung in theoretische Grundlagen eine große Praxisnähe durch Rückfragen und Diskussionen auf Basis der individuellen Erfahrungen der Teilnehmer. Dabei eröffnete die gemischte Zusammensetzung der Teilnehmer mit Selbständigen, Mittelständlern und Mitarbeitern großer Unternehmen immer wieder interessante Perspektiven außerhalb des eigenen Horizonts. Weitere Erfolgsfaktoren waren die engagiert und kompetent geleiteten Übungen und das zugleich übersichtliche und umfangreiche Unterrichtsmaterial, das auch im Anschluss an das Programm als Nachschlagewerk dient. Als Physiker konnte ich in diesem Programm viele Grundlagen wirklich verstehen, die ich bis dahin nur teilweise intuitiv geahnt hatte."  Dr. Dietrich Kast, Dipl.-Physiker, Senior Manager, arvato systems - Bertelsmann  (2. CUR-Program)

"Das CUR-Program bietet auch für Juristen und Rechtsanwälte die Möglichkeit, das betriebswirtschaftliche Know-How für die eigene Fachpraxis zu erlernen. Der Wirtschaftsanwalt kann sich nicht nur auf das "Recht" konzentrieren, sondern er muss bei der Beratung das Unternehmen des Mandanten "vor Augen haben", d.h., das Unternehmen auch betriebswirtschaftlich verstehen. Hierzu verhilft das CUR-Program. Neben der Vermittlung der steuerlichen Grundlagen wird ebenfalls das Bilanzrecht umfassend erörtert, auch mit den neusten Bezügen zu IAS/IFRS. Schließlich sind ebenfalls die betriebswirtschaftlichen Instrumente wie das Controlling und die Kosten-Leistungs-Rechnung sowie die Investitionsrechnung unerlässlich für ein besseres Verständnis von Unternehmen und für die gehobene Beratung durch den Rechtsanwalt. Der CUR EMBA ist ein Postgraduierten-Programm, welches die genannten Gebiete zielorientiert abdeckt."  José A. Campos Nave, Rechtsanwalt, Rödl & Partner (3. CUR-Program)

 "Staatlich finanzierte und im internationalen Wettbewerb stehende Hochschulen, die sich mit einem höheren Grad an Autonomie auf eine ökonomisch-ergebnisorientierte Steuerung einstellen, brauchen Führungskräfte mit unternehmerischen Kompetenzen. Das berufs- begleitende Studium Executive MBA in Accounting & Controlling der Universität Münster bietet hierfür praxisorientiertes Know-How in relevanten Bereichen des Controlling, der Bilanzierung und Steuerlehre auf Executive-Niveau. Der Master-Abschluss steht dabei für wissenschaftliche Kompetenz. Ein professioneller Mitarbeiterstab kümmert sich jederzeit schnell und kompetent um die Teilnehmer und deren Fragen rund um das Studium."   Christiane Müller, M.B.L.-HSG, EMBA, M.A., Leitende Verwaltungsbeamtin, Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer (4. CUR-Program)

"Obwohl ich bereits ein wirtschaftswissenschaftliches Studium abgeschlossen habe, ermöglichte mir diese Ausbildung nach acht Berufsjahren Vergessenes aufzufrischen sowie neue aktuelle Inhalte zu erlernen. Aus diesem Grunde kann ich diese Ausbildung nicht nur für Ingenieure und Juristen, sondern auch für Diplom-Kaufleute, Wirtschaftsingenieure oder Volkswirte empfehlen. Darüber hinaus hatten wir eine tolle Betreuung, eine super "Klasse" und viel, viel Spaß in Münster."  Dipl. Vw. Volker Ganz, Siemens AG, (4. CUR-Program)

"Als ich vor der Entscheidung stand, mich in Münster für den MBA Studiengang zu bewerben, war ich unsicher. Damals hatte ich gerade nach vielen Jahren im Kreditrisikomanagement einer internationalen Bank eine Führungsaufgabe im Vertrieb übernommen. Was mir als Geisteswissenschaftler fehlte, war eine fundierte wirtschafts- wissenschaftliche Ausbildung. Der MBA schien mir geeignet, doch hatte ich großen Respekt vor den Anforderungen.

Nun, nach etwa einem Jahr, sechs Seminaren und etlichen Prüfungen kann ich sagen: das mit den Anforderungen hat sich bewahrheitet, dem Respekt jedoch ist Mut, Stolz und Freude gewichen. Mittlerweile bin ich nicht mehr bei der Bank, sondern habe eine zusätzliche Ausbildung bei der Grameen Bank in Bangladesch absolviert und den Finanzvorstand des Ökosozialen Forum Deutschlands übernommen. Gerade jetzt sitze ich vor meiner Masterthesis Arbeit über den Businessplan einer Mikrokreditbank in Tanzania. Dort möchte ich nach meinem Examen beim Aufbau helfen. Das alles hätte ich mir ohne das MBA-Studium und die engagierte und rücksichtsvolle Unterstützung des CUR-Teams nicht zugetraut."  Dirk Sander, M.A., Mikrofinanzberater und Finanzvorstand des Ökosozialen Forum Deutschlands (7. CUR-Program)